Presseecho – Königsfeier 2018

Karl-Heinz Groß ist der neue König

Schützen kürten ihre Würdenträger – Auch Christel Lenz siegte bei Schießwettbewerb mit Luftgewehr

Dossenheim. (dw) Für die Schützen ist es ein großer Tag im Veranstaltungskalender. Bei der „Königsfeier“ werden die Würdenträger gekürt. Ein Jahr lang sind König, Königin und Jugendkönig im Amt. So versammelte sich die Schützenfamilie gespannt auf das Ergebnis des an diesem Abend ausgetragenen Schießwettbewerbs in der Schützenhalle. Erstmals betrat man zu dieser Feierlichkeit das Schützenhaus über den neu geschaffenen Zugang in der Gerhart-Hauptmann-Straße.

Den ganzen Abend über hatten die Mitglieder die Möglichkeit, mit dem Luftgewehr auf die verdeckte Glücksscheibe zu zielen. Schachbrettartig angeordnete Felder sind mit negativen oder positiven Zahlen markiert. Die Zahlen jedes berührten Felds werden addiert. Wer die meisten Punkte gesammelt hat, wird zum Würdenträger, die Nächstplatzierten sind Ritter oder Dame.

Karl-Heinz Groß wurde zum neuen König proklamiert. Mit einem Zähler Abstand folgte ihm Karlheinz Kohl als erster Ritter. Zweiter Ritter wurde Rouven Stippinger. Neue Schützenkönigin ist Christel Lenz. Sie erzielte mit 74 Punkten zugleich das beste Ergebnis des Abends. Ihr zur Seite stehen Rebecca Sinn-Neumann als erste Dame und Anja Weismehl als zweite Dame. Shamas Mahmood, Sohn des Wirts der Vereinsgaststätte, wurde Jugendkönig. Benjamin Neumann wurde erster Jugendritter. Die von König und Königin des Vorjahrs gestifteten Ehrenscheiben holten sich Karl Stippinger und Rebecca Sinn-Neumann. Mit jeweils sehr gutem Ergebnis hatten sie die Zielscheibe mit der Luftpistole getroffen. Ein noch besseres Ergebnis erzielte nur Ulrich Meyerhöfer. Am Abend, an dem er für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, holte er mit einer 10,4 den Otto-Hilliger-Pokal.

Genauso lang wie Meyerhöfer ist auch Jürgen Peissig Mitglied bei den Schützen. Seit zehn Jahren gehört Johannes Gutfleisch dazu. Hans-Peter Baus, Peter Theilinger und Rainer Weismehl sind seit 40 Jahren dabei. Karl Stippinger gehört den Schützen sei 50 Jahren an. Einige unter ihnen wurden außerdem für ihre Verdienste um den Verein geehrt. Johannes Kerksieck, Rouven Stippinger und Thomas Schmitt erhielten für ihr ehrenamtliches Engagement die bronzene Vereinsehrennadel. Rainer Weismehl und Horst Werner wurde mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Karl Stippinger, der als Statiker die Bauvorhaben des Vereins stets begleitet, erhielt die Vereinsehrennadel in Gold.

Vereinsvorsitzender Helmut Schmitt hatte außerdem eine Sonderehrung vorbereitet. Sina Weismehl wurde 2017 mit der Armbrust Dritte der deutschen Meisterschaften. Und, nachdem sie wieder in der Bergstraßengemeinde wohnt, übernimmt sie zunächst noch kommissarisch die Jugendleitung.

 

Quelle: RNZ –  Bergstraße/Mannheim – Weinheimer Rundschau vom Donnerstag, 25. Oktober 2018, Seite 56