Von wegen Pandemie-Stillstand

Sportlich sind uns Aktivitäten leider verboten. Aber unser Verein hat mehr als 30.000 € in die Sportanlagen investiert. In unsere Schießhalle wurden in den letzten Monaten Elektronische Schießstände für Luftgewehr und Luftpistole eingebaut. Der abgegebene Schuss wird optisch, verschleißfrei und sofort auf einem Bildschirm dem Schützen angezeigt.

Das war nur durch Zuschüsse des BSB, der Gemeinde und Spenden von Mitgliedern möglich. Die Bauteams um Horst Werner, Rouven Stippinger und Helmut Schmitt haben in Eigenleistung die Einbauten vorgenommen, die Bildschirmhalterungen montiert, ca. 40 Steckdosen eingebaut, ca. 300 Meter Versorgungsleitungen sowie ca. 200 Meter Datenleitungen verlegt. Unserem OSM Adam Hanslik blieb vorbehalten die Finanzierung abzuwickeln.

Die Anlage ist zwischenzeitlich vom Schießstandsachverständigen Manfred KARL geprüft und zugelassen worden. Unser Verein verfügt somit über die modernsten, zeitgemäßen Elektronischen Schießstände, wie sie auch bei Weltmeisterschaften und Olympiaden genutzt werden.

Jetzt sind unser Aktiven gefordert, wenn die Pandemie- Lage es erlaubt, mit viel Trainingsfleiß den Anlagenvorteil zu nutzen.
Dank an alle die geplant, mitgeholfen und gespendet haben. Eine Riesen- Eigenleistung unserer Vereinsgemeinschaft.

Bericht von EOSM Helmut Schmitt.